Weitere Werkzeuge im CoPrA-Paket

Werkzeuge für Profile
Werkzeuge für Profile
Zusätzliche, intuitiv zu benutzende Werkzeuge in CoPrA, ermöglichen die Durchführung verschiedenster Aufgaben rund um die Profilerstellung und Anwendung von Profilen und machen CoPrA damit zur ultimativen Profilierungslösung. Mit der Dateikonvertierung wenden Sie die erstellten Profile und DeviceLinks auf Bilddaten an. Überwachen Sie die Erstellung von vielen Profilen in der Batch Übersicht. Verwalten, optimierten und passen Sie Ihre Profile mit dem ProfileManager an.

Dateikonvertierung

Dateikonvertierung

CoPrA erlaubt die Konvertierung von PSD-, TIFF- und JPEG-Dateien mit Hilfe von ICC-Geräte- und DeviceLink-Profilen. Damit müssen Sie nicht mehr zwischen verschieden Programmen hin-und-her wechseln, sondern können einfach die Profilqualität an Ihren Testbildern überprüfen, zumal typische Anwendungsprogramme oft keine oder nicht alle DeviceLink-Profiltypen oder Multicolor-Profile unterstützen.

ProfileManager

ProfileManager

Der ProfileManager ist Bestandteil von CoPrA und ermöglicht Ihnen nach der Erstellung von Profilen diese direkt in CoPrA zu analysieren oder auch anpassen. Zum Beispiel können Sie einfach nach der Profilerstellung die Kanalnamen von Multicolor-Drucker- und DeviceLink-Profilen mit Ihren gewünschten Farbnamen versehen, ohne CoPrA zu verlassen. Oder glätten Sie nachträglich die Look-Up-Tables Ihrer Profile, um eventuelle Unebenheiten in Profilen zu korrigieren.

Stapelverarbeitung

Batch

Für Power-User, die gleichzeitig mehrere Profile erstellen wollen, ist in CoPrA eine Stapelverbreitung für Profile eingebaut.
Der Vorteil: Während das erste Profil schon berechnet wird, können Sie z.B. neue Messdaten laden, die nächsten Profile vorbereiten und ebenfalls berechnen lassen. Dabei erscheinen alle zu berechnenden Profile in der Batch Übersicht und werden nacheinander abgearbeitet. Auf diese Weise können Sie viele Profile hintereinander berechnen und müssen nicht mehr warten, bis das vorherige Profil fertig berechnet ist.

Messung von Testcharts mit UPPCT

UPPCT

Das Modul Drucker-Profilierung beinhaltete zusätzlich die Möglichkeit, Testcharts für die Profilerstellung direkt messen zu können, anstatt diese ausschließlich über externe Messsoftware zu messen, zu speichern und dann in CoPrA zu importieren. Dies wurde durch die Anbindung an die Software UPPCT des Schweizer Kompetenzzentrum für Medien und Druckereitechnologie Ugra ermöglicht, das in die CoPrA-Pakete integriert ist.

ColorAnt ist Bestandteil der CMYK-Druckerprofilierung

ColorAnt

Vor der Erstellung von Druckerprofilen empfehlen wir die Messdaten Ihrer Testcharts zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren, um die bestmöglichen Druckerprofile erstellen zu können. Das separate Messdaten-Optimierung-Programm ColorAnt ist deswegen sogar Bestandteil der CoPrA M, L, XL und XXL-Pakete.