OEM-Technologie

Auf einem Blick:

Für Software-Entwickler und Harware-Hersteller, die Ihre Produkte farbtauglich machen wollen, bietet ColorLogic verschiedene SDKs für unterschiedlichste Anwendungen unter der Bezeichnung CrossXColor an.

  • CrossXColor Monitor
  • CrossXColor CMM
  • CrossXColor DeviceLinker
  • CrossXColor Profiler
  • CrossXColor Linearisation

Modulare Colormanagement Technologie für anspruchsvolle OEM-Partner

CrossXColor Monitor

Logo CrossXColor Monitor

Hinter dem CrossXColor Monitor verbirgt sich eine umfangreiche Sammlung verschiedenster Werkzeuge zur Kalibration und Profilierung von Monitoren. Diese können, unterschiedlich kombiniert und mit einem individuellen Design versehen, an zahlreiche Kundenanforderungen angepasst werden.

Neben einer Vielzahl von Modulen zur reinen Software-Kalibration und -Profilierung stehen außerdem direkte Hardware-Kalibration für verschiedenen Monitortypen zur Verfügung, die natürlich auf Wunsch auch noch erweitert werden können.

Dabei ist die Unterstützung von Standard-Funktionen, wie Helligkeit- und Kontrastregelung, TFT-optimierte Gammakalibration und Importieren von ICC-Profilen genauso enthalten, wie auch spezielle Funktionen zur Optimierung einzelner Monitormodelle.

Sollten Sie an der Lizenzierung unserer Technologie interessiert sein, melden Sie sich bitte bei uns. Wir bieten CrossXColor Monitor sowohl als SDK zur Integration in Ihre Produktpalette als auch als Komplett-Lösung, auf Wunsch mit individuellem Design, an.

CrossXColor CMM

Logo CrossXColor CMMNatürlich verfügt die CrossXColor Technologie auch über eine CrossXColor CMM, unseren "Farbrechner". Die CrossXColor CMM ist eine ICC-konforme, modulare CMM, die höchste Qualität bei der Farbberechnung gewährt.

Wichtige Vorteile unserer CMM sind zum einen die Plattform-Unabhängigkeit, die vor allem dann von großer Bedeutung ist, wenn Ihre Produkte auf mehreren Plattformen lauffähig sind, und Sie deswegen sicher stellen müssen, dass die Farbtransformationen gleich berechnet werden. Zum anderen bieten wir mit unserer CMM die Möglichkeit, Farbtransformationen jenseits des ICC-Standards zu integrieren, die zur Lösung spezifischer Probleme manchmal erforderlich sind.

Was unsere CMM zudem von anderen Lösungen unterscheidet, ist die Möglichkeit der on-the-fly Optionen, die sonst in ensprechenden Profilierungswerkzeugen stecken, direkt mit einzurechnen, z.B. für die Kompensation von optischen Aufhellern.

Weitere Funktionen sind die Möglichkeit für beste Performance und Genauigkeit ein Linktable über beliebige Farbtransformationen zu bilden, den Zugriff auf ICC-Profil-Daten und die Unterstützung von 8- und 16-bit Links. Auch ist unsere CMM mittels 3rd-Party Transformationen erweiterbar und ermöglicht Caching mittels Laden und Speichern von Links.

Sollten Sie interessiert sein, melden Sie sich bitte bei uns. Das einfache C-API wird Ihnen eine schnelle und problemlos Integration unserer CMM ermöglichen.

CrossXColor DeviceLinker

Logo CrossXColor DeviceLinkerOftmals ist es erforderlich, bereits separierte Daten für ein anderes Druckverfahren anzupassen, so z.B. bei der Konvertierung von Druckdaten zwischen Druckstandards, der Farbeinsparung oder beim Proofen von Druckdaten. Würde man diese Farbtransformationen mittels einer Standard-ICC-Lösung berechnen, verlöre man alle Separationseigenschaften. Der Grund dafür ist, dass bei einer Wandlung von einem 4-kanaligen Eingabefarbraum in den 3-kanaligen Lab-Farbraum gewandelt wird und dann wieder zurück in den 4-kanaligen Ausgabefarbraum.

Unser CrossXColor DeviceLinker ermöglicht innerhalb des ICC-Standards eine Farbtransformation durchzuführen, die die Separationseigenschaften berücksichtigt oder gezielt - nach ihren Bedürfnissen - manipuliert. Wir unterstützen folgende DeviceLinks: CMYK-2-CMYK, CMYK-2-Grau, RGB-2-RGB, RGB-2-CMYK, RGB-2-Grau, Grau-2-Grau, Grau-2-CMYK. Dabei haben Sie zahlreiche Möglichkeiten zu entscheiden, welche Steueroptionen Sie in Ihrer Lösung integrieren möchten.
So können Sie mittels CrossXColor DeviceLinker separationserhaltend transformieren, Sie können Farbe sparen und eine Vielzahl von Ausnahmen (z.B. reine Farben) definieren.

Zusammen mit unserer CrossXColor CMM bietet der CrossXColor DeviceLinker eine intelligente Lösung zur optimalen Farbsteuerung.

CrossXColor Profiler

Logo CrossXColor ProfilerCrossXColor Profiler ist ein Profilierungswerkzeug, das für höchste Ansprüche entwickelt wurde. Genau wie unser CrossXColor CMM arbeitet unser CrossXColor Profiler dabei plattform-unabhängig und liefert daher auf unterschiedlichen Plattformen gleiche Ergebnisse.

CrossXColor erzeugt neben CMYK-, RGB-, Graustufen- und Multicolor-ICC-Ausgabeprofile auch abstrakte Profile. Man kann die Profile mittels colorimetrischer oder spektraler Daten erstellen. Der CrossXColor Profiler bietet die Möglichkeit Mess-und Referenzdaten aus ICC-Profilen zu extrahieren und ist in der Anzahl der Farbfelder von Charts unbegrenzt. Die zusätzlichen Rendering Intents sind ein weiterer großer Vorteil, da es für verschiedene Anforderungen eben auch unterschiedliches GamutMapping geben muss.

Schließlich soll ein Profil ja nicht nur ein Gerät beschreiben, sondern auch die Anwendung von einem Gerät in einem spezifischen Workflow ermöglichen.

Und wie die gesamte CrossXColor Technologie-Reihe ist auch der CrossXColor Profiler modular aufgebaut und ermöglicht dadurch verschiedene Märkte und Anforderungen optimal zu bedienen. Letztendlich entscheiden Sie, welche Funktionen Ihre Kunden benötigen und welche nicht und vermeiden dadurch unnötigen Service-Aufwand. Denn wie heißt es so schön: "Manchmal ist weniger mehr...".

CrossXColor Linearisation

Logo CrossXColor LinearisationDieses Modul der CrossXColor Technolgie berechnet Linearisierungskurven für Ausgabegeräte. Es ist möglich, Linearisierungen für unterschiedliche Anwendungen zu erstellen, wie z.B. Linearisierung der Druckfarben, Linearisierung basierend auf einer Referenz, Linearisierung der Graubalance oder auch eine Optimierung der Graubalance. Die adressierte Zielgruppe für diese Technologie sind primär RIP-Hersteller, die unterschiedliche Drucker in den verschiedensten Modi (S/W, RGB, CMYK oder Multicolor) ansteuern.