ColorLogics Firmengeschichte

?
März 2002

Firmengründung durch Barbara Braun-Metz

Langjährige Erfahrungen in den Bereichen Softwareentwicklung, Farbmanagement, Druck und Druckvorstufe gepaart mit vielen Ideen, wie man die Farbreproduktion optimieren könnte – das war die ideale Basis für die Gründung der ColorLogic GmbH.

Da es uns wichtig war – und immer noch ist – uns parallel um Unternehmen und Familie zu kümmern, wurde ein ausgebauter Kellerraum in unserem Wohnhaus zum ersten Firmensitz der ColorLogic GmbH.

 

Juli 2002

Thorsten Braun startet bei ColorLogic

Sobald sich die ersten Projekte konkretisierten und die Entwicklung der ColorLogic-Technologien anstand, begann Thorsten Braun als technologischer Kopf bei ColorLogic.

Seine Erfahrungen, speziell in der Entwicklung von Farbtechnologien, ermöglichten es ihm, konzeptionelle Lösungen zu entwickeln, die für die kontinuierliche Weiterentwicklung und Mehrfachnutzung angelegt waren. Davon profitieren wir, unsere Partner und unsere Kunden auch heute noch.

August 2002

Erste OEM-Lösung von ColorLogic

Unser erstes OEM-Projekt war die Entwicklung einer Monitorprofilierung für die in Braunschweig ansässige Quatographic Technology GmbH.

In der Anfangsphase standen noch Röhrenmonitore im Fokus, aber bereits während der Entwicklung der ersten Software-Version verschoben sich unsere Prioritäten in Richtung CRT-Monitore und hardware-kalibrierbare Monitore. Eine Branche im Umbruch – und wir konnten uns als junges, flexibles Unternehmen in diesem Bereich etablieren.

Januar 2005

Dr. Björn Seegers ergänzt das Team


Eine unserer Gründungsideen war die Entwicklung eines Farbservers, der PDF- und Pixeldaten automatisch farbkonvertiert. Als sich Dr. Björn Seegers entschied, unser Team mit seinem Know-how zu unterstützen, hatten wir nun auch den PDF-Experten an Bord, der es uns ermöglichte, unsere Idee in die Tat umzusetzen.

 

April 2005

Eine Produktidee entsteht...

Unser Fokus lag von Anfang an auf dem OEM-Geschäftsmodell: Unsere Technologien an andere Unternehmen zu lizenzieren oder aber Produkte für unsere Partner zu entwickeln, die sie dann unter ihrem eigenem Namen vermarkten. Dieses Konzept erlaubt es uns bis heute, uns auf das zu konzentrieren, was wir am besten können – erstklassige Technologien zu entwickeln.

Leider gibt es bei diesem Geschäftsmodell einen Nachteil: Bis man gemeinsam mit einem Partner ein Produkt am Markt präsentieren kann, vergehen problemlos 12-24 Monate, manchmal noch mehr. Das liegt einfach daran, dass alle Aktivitäten zwischen den Unternehmen abgestimmt und koordiniert werden müssen. Auch haben gerade größere Unternehmen entsprechende Produktzyklen und Vorgaben, die eingehalten werden müssen.

Jetzt hatten wir aber diese Idee mit den DeviceLink-Profilen…
Und so entstand auf einer Autofahrt nach einem Termin mit einem Partner diese Idee: Was wäre denn … wenn wir, als ColorLogic… einfach ein kleines Produkt entwickeln und anbieten würden? Mehr als Technologie-Demo, die zeigt, welche Anforderungen man mit DeviceLinks abdecken kann. Am besten auch in einer Umgebung, die den meisten Anwendern vertraut ist, so etwas wie Adobe Photoshop…

Zuhause angekommen stand das Konzept für ein Photoshop-Plug-In, das DeviceLinks berechnen und direkt in Photoshop anwenden kann. Und einen Namen hatten wir dafür auch: Color-Link-Print – CoLiPri war „geboren“…

August 2005

Impressed GmbH wird erster Vertriebspartner für ColorLogic-Produkte

Als aus der Produktidee ein erster Prototyp erstanden war, suchten wir nach geeigneten Vertriebspartnern. Auch hier war uns eine Partnerschaft wichtig, in der wir gemeinsam an einem Ziel arbeiten konnten – CoLiPri und unsere DeviceLink-Sets, kurz DLS genannt, sinnvoll in der Druckindustrie zu positionieren.

Mit der in Hamburg ansässigen IMPRESSED GmbH hatten wir das Glück, ein Vertriebs- und Beratungsunternehmen zu finden, dass genauso „tickt“ wie wir. Und so begann im August 2005 eine langjährige, vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit, die uns bis heute verbindet und die die Grundlage für die erfolgreiche Vermarktung unserer Produkte im deutschsprachigen Raum darstellt.

September 2005

CoLiPri 1.0 und DLS verfügbar

 

Nach fünf Monaten war es soweit: Die erste Version von CoLiPri (Adobe Photoshop-Plug-In zum Erzeugen und Anwenden von DeviceLink-Profilen direkt in Adobe Photoshop) und unsere DLS (DeviceLink-Sets), eine Auswahl an fein abgestimmten DeviceLink-Profilen zur Konvertierung und Anpassung von Druckdaten, wurden erstmals über unseren Partner IMPRESSED angeboten.

Juni 2006

Umzug in unseren neuen Wohn- und Arbeitssitz

Was sich bereits nach drei Jahren abzeichnete, war nach vier Jahren eine dringende Notwendigkeit – wir brauchten größere Firmenräume, auch weil wir unser Team erweitern wollten.

Da wir nach wie vor das Konzept „Familie und Firma unter einem Dach“ bevorzugten, stand nach einjähriger Bauzeit der Umzug in die neuen Räumlichkeiten an. Mit über 130 qm Bürofläche genau auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten, hatten wir die Voraussetzungen geschaffen, dass die Firma auch personell weiter wachsen konnte.

August 2007

Unsere Profilierungslösung CoPrA 1.0

CoLiPri wurde besser vom Markt angenommen, als wir es zu hoffen gewagt hatten. Aber immer wieder kamen auch Anfragen, ob wir nicht eine Profilierungslösung außerhalb der Adobe Photoshop-Umgebung anbieten könnten. Die Antwort war eine Color Profiling Application – CoPrA. Durch das Loslösen aus der Photoshop-Umgebung, ergaben sich auch zusätzliche Möglichkeiten, die wir mit CoLiPri so nicht realisieren konnten, wie zum Beispiel der Wechsel zwischen verschiedenen Farbräumen.

Ein interessanter Aspekt ist dabei auch, dass wir für unsere ColorLogic-Produkte als Grundlage auch immer unser eigenes SDK (Software Development Kit) benutzen.

Juli 2008

ZePrA 1.0 - unser Farbserver ist fertig!

Im Sommer 2008 war es dann soweit – die erste Version unseres Farbservers ZePrA war fertiggestellt. Wo anfangs etliche kritische Stimmen daran gezweifelt hatten, ob es denn überhaupt einen Markt für ein solches Produkt gäbe, zeigte sich bald, dass wir mit unseren ambitionierten Absichten, einen Farbserver mit eigener PDF-Technologie zu entwickeln, goldrichtig lagen.

Auch wenn Version 1 noch ihre Limitierungen hatte, konnten wir schnell das Potential eines solchen Produkts erkennen: Ein ICC-basierter Farbserver, der sich einfach in unterschiedliche Arbeitsabläufe integrieren lässt…

September 2008

Dietmar Fuchs startet als Produktmanager bei ColorLogic

Um der wachsenden Rolle der ColorLogic-Produkte gerecht zu werden, war es erforderlich jemanden mit an Bord zu nehmen, der uns hilft, Produkte voran zu treiben, Kundenbedürfnisse zu analysieren und aus einer innovativen Applikation eine Lösung entstehen zu lassen. Im September 2008 begann unser ehemaliger Kollege Dietmar Fuchs bei uns. Seine langjährigen Erfahrungen im Bereich Produktmanagement, Druck- und Druckvorstufe und seine Zusammenarbeit mit Entwicklungsabteilungen, machten ihn zu der perfekten Ergänzung unseres Spezialisten-Teams.

Dezember 2010

ZePrA 2.0 verfügbar

Die Version 2 von ZePrA zeichnete sich vor allem durch die neue SmartLink-Technologie aus, die es ermöglicht, DeviceLink-Profile für die Konvertierung dynamisch zu berechnen. Das neue Gradationenmodul und die Möglichkeit ZePrA durch die Command-Line-Interface-Schnittstelle in komplexe Workflow-Frameworks zu integrieren, machten ZePrA 2 zu einem der effektivsten Farbserver.

Juni 2011

Das ultimative Messdatenwerkzeug ColorAnt 1.0

Unsere Erfahrungen bei der Analyse von Profilen zeigten uns, dass oftmals nicht die Profilerstellung selbst, sondern die zugrunde liegenden Messdaten die eigentliche Ursache für viele Probleme und die immer wieder mangelnde Qualität darstellen. Um Messdaten besser und effizienter analysieren zu können, entstanden in unserer Entwicklungsabteilung eine Vielzahl an kleinen und größeren Werkzeugen.

Der Nutzen dieser Werkzeuge war so groß, dass es nahe lag, diese in einem Produkt zusammen zu fassen und jedem, der mit Messdaten zu tun hat, zur Verfügung zu stellen. Unsere Produktidee für ColorAnt war entstanden. Im Juni 2012 war es dann so weit, dass wir dem Markt ColorAnt 1.0 präsentieren konnten.

September 2011

CoPrA erscheint als Version 2.0

In CoPrA 2.0 wurde eine Vielzahl an  neuen Funktionen integriert: Messdatenkorrekturen, um die beste Profilqualität auch bei nicht optimalen Messdaten zu ermöglichen, neue Optionen zur Schwarzpunktberechnung, eine Batch-Profilierung für höhere Effizienz, Erstellung von PDF-Profilreporten und von Preview-Profilen, die für den Softproof von Multicolor-Profilen geeignet sind.

Außerdem wurde ColorAnt ab CoPrA 2 fester Bestandteil des Profilierungsmoduls. Selbstverständlich wurde auch diese Version sowohl für MacOS als auch für Windows released.

Januar 2012

Amerikanisches Partnerunternehmen CrossXColor, Inc. gegründet

Um die steigenden Anfragen nach ColorLogic-Produkten in den USA, Kanada und Südamerika kompetent und effektiv bedienen zu können, war eine strategische Entscheidung darüber erforderlich, welcher Weg sich am besten eignet. Lediglich lokale Vertriebspartner zu etablieren erschien uns nicht ausreichend, um diesen wichtigen Wachstumsmarkt zu adressieren. Deshalb entschlossen wir uns dazu, ein unabhängiges Unternehmen in den USA zu gründen, dass sich sowohl um die Betreuung unserer OEM-Partner in den USA, als auch um den Aufbau eines Vertriebsnetzes für Nord- und Südamerika kümmert.

Mai 2012

Das 3. Release von ZePrA

Diese Version zeichnet sich durch das erweiterte SmartLink-Modul, den neuen DLS-Manager, eine neue Funktion zur Beeinflussung der Bildqualität und das Schärfen von Pixelbildern, bzw. Bildern in PDF-Dateien, aus.

In der Version 3.5 wurde dies noch durch das neue Modul für die hochwertige Konvertierung von Sonderfarben in den Zielfarbraum ergänzt.

Mai 2012

DRUPA 2012

Gemeinsam mit unserem Vertriebspartner IMPRESSED präsentierten wir auf der DRUPA 2012 unsere Produkte. Die Anfrage nach Produktdemonstrationen und Fachberatungen war so groß, dass wir am Wochenende personelle Verstärkung durch das ColorLogic „Two and a half Men“-Team anforderten. Damit konnten auch noch so komplexe Frage rund um das Thema Farbmanagement kompetent vor Ort beantwortet werden…

Juni 2012

ColorLogic feiert ihr 10-jähriges Bestehen

Zehn Jahre Entwicklung erstklassiger Farbmanagementtechnologien und -produkte.

Zehn Jahre erfolgreiche und langjährige Partnerschaft mit unseren OEM-Partnern und Einführung unserer Produktreihe ColorAnt, CoPrA und ZePrA.

Und vor allem – zehn Jahre, um ein tolles Team aufzubauen, dass nicht nur prima zusammen arbeitet, sondern auch freundschaftlich miteinander verbunden ist und uns all diese Erfolge ermöglicht hat. Das musste gefeiert werden!

Juli 2012

CrossXColor, Inc. eröffnet seine Niederlassung in Florida

Um ein erfolgreiches und kompetentes Team auch in den USA aufzubauen, entschlossen sich Barbara Braun-Metz und Thorsten Braun dies vor Ort selbst anzuleiten. Im Juli 2012 eröffneten sie die CrossXColor, Inc. Niederlassung in Cape Coral, Florida.

April 2013

ColorAnt 2.0 erscheint

Die Werkzeuge in ColorAnt 2 erzeugen, analysieren und verarbeiten Spektraldaten. Auch wurden spezielle Anforderungen des Flexodrucks in der Version berücksichtigt, darunter der außergewöhnliche Verlauf im Lichterbereich.

Mai 2014

CoPrA 3 im neuen "Outfit"

Die offensichtlichste Veränderung in CoPrA 3 war das neue Design.

Einfach strukturiert mit verschiedenen Aufgabenbereichen und neuen Funktionen, wie zum Beispiel der integrierte ProfileManager, waren die Basis für diese produktions-orientierte Profilierungslösung. Dies zeigte sich auch in der gesteigerten Profilqualität und den speziellen Funktionen für besondere Druckmethoden, wie zum Beispiel die Berücksichtigung des ersten druckenden Punktes im Flexodruck.

Auch zeigte sich in dem Release bereits der Ansatz, die ColorLogic-Produkte funktionell zu einer Gesamtlösung zu vereinen, beispielsweise durch die Möglichkeit,  DeviceLink-Einstellungen in CoPrA mit ZePrA zu teilen.

August 2014

ZePrA 4 lässt die Produktreihe enger zusammen wachsen

Die enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen ColorLogic-Produkten spiegelte sich auch im ZePrA 4, wo das SmartLink-Modul durch eine CoPrA SP (serialisierte Profile) ergänzt wird. Damit kann man in der CoPrA Version Profile erstellen, Settings definieren und einfach in ZePrA nutzen.

Auch die Benutzeroberfläche wurde ähnlich wie die von CoPrA neu gestaltet und klar strukturiert. Die neue Transparenzreduktion erlaubte auch schwierige PDF-Dateien mit Transparenzen, die bisher problematisch waren, korrekt umzusetzen, wobei bestehende PDF-Elemente bevorzugt erhalten bleiben.

Der einfache Auto-Wizzard und die bereits angelegten Presets ermöglichen es allen Anwendern, Workflows schnell und zuverlässig anzulegen.

März 2015

ColorAnt 3.0

Neben der neuen Benutzeroberfläche zeigt ColorAnt 3 eine Vielzahl neuer Funktionen, allen voran die Möglichkeit individuelle Testcharts zu erstellen. Das neue Werkzeug CIE Konvertierung erlaubt die Anpassung von Messdaten an unterschiedliche Beleuchtungsbedingungen.

Wichtigste Neuerung ist aber die Einführung von Primärfarben editieren, das dem Benutzer die Änderung von Primärfarben und die Neuberechnung der Messdaten ermöglicht. Abgerundet wird dies durch die Unterstützung des CxF/X4-Standards.

April 2016

Die komplette Profilierungslösung CoPrA 4

Die Integration der Reprofiling-Technologie für Ausgabe- und DeviceLink-Profile macht CoPrA 4 zu der allumfassendsten Profilierungslösung. Ergänzt wird das durch eine Vielzahl an Verbesserungen im Bereich Gamutmapping, Genauigkeit und Weichheit der Profile, den neuen Rendering Intent „Minimale Weißkompression“ und zusätzliche Modi und Optionen im Bereich Multicolor.

Juni 2016

ColorLogic-Tag während der DRUPA 2016

Im Rahmen der DRUPA 2016 veranstalteten wir einen ColorLogic-Tag für unsere Partner. Ziel war es, in einer ungestörten Atmosphäre die neusten Innovationen in den Bereichen „Technologie und ColorLogic-Produkte“ vorzustellen und das Netzwerk zwischen unseren Partnern zu intensivieren.

Dies wurde sehr gut angenommen und es ergaben sich viele Gespräche abseits der Präsentationen mit und zwischen unseren Partnern. Nach intensivem 12-stündigem Austausch waren sich alle einig: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und wird bestimmt wiederholt!

Juni 2016

Das schnellste ZePrA - Version 5 ist fertig

Ein Vielzahl unserer Kunden, allen voran die zahlreichen Online-Druckereien, verarbeiten täglich Unmengen an Daten mit ZePrA und freuten sich über das neue MultiThreading für höhere Produktivität.

Auch der cloud-basierte automatische Import von Farbtabellen und Konfigurationen schaffte mehr Produktivität und vor allem Produktionssicherheit. Diesem Thema widmete sich auch der Ausbau des Sonderfarbenmoduls durch die neue Reportfunktion, wo die Verwendung von Sonderfarben bereits vor dem Druck simuliert und geprüft werden kann.

Dezember 2016

ColorLogic ist Key Sponsor auf der Color Conference 2016

Die alljährliche Color Conference, organisiert von der Printing Industry of America (PIA), fand 2016 in Phoenix, Arizona statt und ColorLogic beteiligte sich erstmals als Key Sponsor, auch um der wachsenden Nachfrage in den USA gerecht zu werden.

In vier Tagen hatten wir die Gelegenheit für unzählige Präsentationen, vor allem rund um das Thema „Extended Gamut“. Der Schwerpunkt lag hier im Bereich „Multicolor“ unserer Produktreihe, wodurch wir viele Interessenten gewinnen konnten.

März 2017

ColorLogics 15-jähriges Firmenjubiläum

Dank unserer langjährigen Technologie- und Vertriebspartner, der stetig wachsenden Zahl an Kunden und unseres ebenfalls gewachsenen Teams in Deutschland und den USA, konnten wir unser 15-jähriges Bestehen feiern.

Auch in Zukunft werden wir uns auf das fokussieren, was wir am besten können – innovative Technologien und Produkte zu entwickeln, die unseren Kunden weltweit die tägliche Arbeit erleichtern.

April 2017

ColorAnt 4

Die Version enthält das neue Messdaten-Werkzeug, das zusätzlich das X-Rite i1iO und das Konika Minolta FD-9 unterstützt. Auch ist es jetzt möglich, die Druckreihenfolge der Primärfarben zu ändern, Sonderfarben aus PDF-Dateien zu extrahieren und CxF/X4-Dateien zu exportieren.

Es gibt ein neues Werkzeug, um den Weiß- und Schwarzpunkt zu ändern und viele bestehende Funktionen wurden erweitert und optimiert.

ColorLogic-Vertriebspartner nach Region

Europa


Deutschland, Österreich und Schweiz

Impressed


Dänemark

pixl


Finnland

color consult ab


Frankreich

Color Academy
FOURPEES


 Italien

Technologie Grafiche


 Niederlande

FOURPEES

Europa


Norwegen

colorconsult ab


Polen

colornorm


Spanien

ID-Soft


Schweiz

Bonafini

Impressed


Vereinigtes Königreich

Bodoni Systems

MyPressXpert

USA


National

CrossXColor
Chromix
Fusion Systems
Grafix World
MSP Color Universe
RP Imaging
XChangeUS

Kanada

XChangeUS


South America

GrafixWorld


Naher Osten

Libanon, Syrien, Jordanien, Ägypten, Kuwait, Irak, Oman, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi Arabien

Cert-Print

Asien


China, Hong Kong

compose


Korea

ColorTalk


Japan

UENO

FOURPEES


Malaysien

FOURPEES


Philippinen

globis

FOURPEES


Alle anderen Länder

FOURPEES

Wir sind ein unabhängiges Technologie-unternehmen, das enge und produktive Beziehungen zwischen Partnern, Kunden und Team pflegt

© 2017 ColorLogic GmbH

ColorLogic GmbH
Robberskamp 40
D-48432 Rheine

Telefon: +49 (0)5971 401016-0
Telefax: +49 (0)5971 401016-6
E-Mail: info@colorlogic.de

HRB 4846, AG Rheine
USt.-IdNr. DE 813 427 221
Geschäftsführer: Barbara Braun-Metz, Thorsten Braun

Planung und Realisierung der Website:

CrossXColor.com